« zurück

Glutathion: Manna für die Mitochondrien

Die Mitochondrien, auch als „Kraftwerke“ der Zellen bezeichnet, sind die Dirigenten des genetischen Orchesters und steuern Alterung, Teilung und Absterben der Zellen. GSH als das wichtigste Antioxidans im menschlichen Körper trägt wesentlich dazu bei, dass die Kraftwerke der Zellen ausreichend Energie produzieren können. GSH ist so bedeutend, dass Wissenschaftler den Glutathionspiegel in den Zellen oft als Indikator für die Gesundheit betrachten. Ein niedriger Spiegel an "reduziertem", das heißt aktivem Glutathion, führt zu einem Energiemangel von dem alle Zellen und in hohem Maße die Nervenzellen betroffen sind.

Mit Glutathion hat uns die Natur eine multifunktionelle Substanz zur Verfügung gestellt die aufGrund Ihrer besonders günstigen Redoxkapazität eines der effektivsten Antioxidantien darstellt.

Lebensmittel können reduziertes Glutathion (GSH) in sehr unterschiedlichen Mengen enthalten.

Hohe Gehalte an GSH finden sich normalerweise in Pflanzenstadien mit hoher Stoffwechselaktivität, wie in frischen Keimen und Sprossen bzw. in schonend verarbeiteten Folgeprodukten. Auch frisches Fleisch, rohes Obst und Gemüse (insbesondere Spargel) sowie rohe Milch können viel reduziertes Glutathion enthalten. Niedrige Werte finden sich dagegen in verarbeiteten Lebensmitteln (z.B. auch in pasteurisierter Milch), nicht jedoch in gefrorenen Produkten, die einen ähnlichen guten Glutathiongehalt haben können wie frische Kost. Beispiele für die Mengen an reduziertem Glutathion in Lebensmitteln finden hier.


Vorheriger Beitrag - Nächster Beitrag
Nach oben