Die Bedeutung von Enzymen für Gesundheit und Ernährungsstatus

Enzyme sind ein wesentlicher Teil jeder chemischen Reaktion, die in unserem Körper stattfindet.

Verschiedene biologische Reaktionen, wie die Verdauung von Nahrung, Aktivitäten des Gehirns, zelluläre Energie und der Reparaturprozess von Geweben, Organen und Zellen werden durch verschiedene Arten von Enzymen reguliert. Zum Beispiel spielen Enzyme eine Schlüsselrolle bei der richtigen Verdauung der Nahrung, die wir täglich verzehren und unterstützen somit den Organismus, unterschiedliche Nährstoffe aufzunehmen und diese zu verwerten.

Die Wirkung eines Enzymmangels auf die Gesundheit

Seit der Antike kennen die Menschen die verschiedenen gesundheitlichen und ernährungsphysiologischen Vorteile von Enzymen.

Heute sind die Menschen von der Rolle der Enzyme bei der Verbesserung der allgemeinen Gesundheit und des Wohlbefindens im Allgemeinen und der Darm- und Verdauungsgesundheit im Besonderen überzeugt - dank klinisch fundierter Erkenntnisse. Jedoch in manchen Fällen beginnt die natürliche Fähigkeit des Organismus, bestimmte Pankreasenzyme zu produzieren die eine entscheidende Rolle bei der Makronährstoffverdauung spielen - wie z. B. Lipase, Amylase und andere zusätzliche Pankreasenzyme- sehr früh zu sinken (bereits im Alter ab ca. 25 Jahren). Dies kann zu einer Resorptionsstörung führen, wenn die Enzyminsuffizienz nicht ausgeglichen wird.

Die Vorteile einer Supplementierung mir Enzymen

Die Ergänzung mit Verdauungsenzymen unterstützt die Verdauungsgesundheit, fördert aber auch das Gewichtsmanagement, die Gelenkgesundheit, die Behandlung von Durchblutungsstörungen, die Linderung von Muskelkater und vieles mehr.

Eine Nahrungsergänzung mit Enzymen hilft u.a.:
• den Belastungen standzuhalten, die durch plötzliche Veränderungen im Nahrungsmittelkonsum, Umweltverschmutzung, ausgedehnte Reisen und unerwartete Wetteränderungen verursacht werden.
• bei Enzyminsuffizienz, verursacht durch Schäden an den Wirkorten der Enzymproduktion
• Zur Linderung der Symptome, die durch Verdauungs- und Stoffwechselstörungen hervorgerufen werden, bei denen dem Einzelnen bestimmte Enzyme fehlen, wie z.B. Laktoseintoleranz, die durch Laktase Mängel verursacht wird.

Die Bedeutung einzelner Enzyme
• Amylase: Zerlegt Kohlenhydrate wie Stärke, Glykogen und Polysaccharide in kleinere Einheiten.
• Cellulase: Zersetzt Zellulose und Chitin. Es hilft, Nährstoffe in Obst und Gemüse freizusetzen.
• Hemicellulase: Sammelbezeichnung für Enzyme, die Hemicellulosen, also Bestandteile pflanzlicher Zellwände aufspalten.
• Lipase: Baut Lipide ab, verbessert die Fettverwertung und unterstützt eine gesunde Gallenblasenfunktion.
• Protease: Abbau von Proteinen und Peptiden, Unterstützung der Immunfunktion • Laktase: Zersetzt Laktose (Milchzucker) und ist nützlich bei Laktoseintoleranz.
• Pektinasen: bauen Pektine ab.
• Alpha-Galaktosidase: Ist ein Enzym, das sogenannte Glykosphingolipide spaltet, welche dadurch anschließend abgebaut werden können.
• Xylanasen: Enzyme die verschiedene, im Stützgerüst der pflanzlichen Zellwände vorhandenen Substanzen (Xylane) aufschließen können.
• Phytasen: Enzyme, die Phytinsäure hydrolytisch abbauen und somit das gebundene Phosphat freisetzen

Wichtig ist, den Ursprung der in einer Nahrungsergänzung verwendeten Enzyme zu kennen.

Ein Großteil der derzeit auf dem Markt erhältlichen Verdauungsenzympräparate stammt aus tierischen Quellen. Daher ist die Herkunft der Enzyme ein sehr wichtiger Aspekt für Verbraucher, die aus tierischen Quellen gewonnenen Enzyme ablehnen. Mikrobielle Enzyme, oft auch pflanzlich genannt, sind bakteriellen oder pilzlichen Ursprungs und werden durch Fermentation mit diesen Mikroorganismen hergestellt. Einige der bekanntesten Quellen mikrobieller Enzyme, die in Nahrungsergänzungsmitteln verwendet werden, sind Arten wie Aspergillus und Rhizopus (Pilze), Bacillus (Bakterien) und Saccharomyces (Hefen).

Die Vorteile von Enzymen natürlichen Ursprungs

Nahrungsergänzungsmittel mit Enzymen auf Mikroben Basis haben mehrere Vorteile:
Die Aktivität von mikrobiellen Enzymen wie der Lipase wird als ähnlich wie die von Schweinen und Rindern angesehen. Daten über ihre Sicherheit und Wirksamkeit bei der Behandlung von Malabsorption und Laktoseintoleranz sind ermutigend. Ein weiterer Vorteil ist, dass sie in geringerer Dosierung eingesetzt werden können und einen breiteren pH-Bereich als tierische Enzyme aufweisen. Ein weiterer Vorteil der Verwendung von Mikroorganismen als Enzymquelle für Nahrungsergänzungsmittel ist, dass sie kostengünstig und reichlich vorhanden sind, ohne auf tierische Quellen zurückgreifen zu müssen.

Nach oben